Grüne Ober-Ramstadt bereiten Stadtverordnetensitzung vor…

Auf ihrer Fraktionssitzung am Donnerstag, 24.01., haben Bündnis 90/Die Grünen die Ausschusssitzungen der Stadtverordnetenversammlung vorbereitet.

Der Abschluss eines Erbbauvertrages für das “Weber-Haus” findet die volle Zustimmung der Fraktion. Damit wird eine barrierefreie Stadtbibliothek möglich gemacht und sechs Sozia­wohnungen geschaffen.  Dies ist ein erster Schritt zu mehr günstigem Wohnraum in Ober-Ramstadt.

Auch die Gründung einer Holzvermarktungsgesellschaft zusammen mit umliegenden Kommunen findet die Zustimmung der Grünen.

Zum neuen Nahverkehrsplan liegen den Stadtverordneten mittlerweile vier verschiedene Beschlussvorschläge vor. Da sie sich teilweise nur in Nuancen unterscheiden, ist Fraktions­sprecher Rainer Schönenberg optimistisch, eine Einigung auf eine gemeinsame Stellungnahme zu erreichen, die den Ausbau des Öffentlichen Personennahverkehr fördert.

Gespannt ist die Fraktion, wie sich die anderen Parteien zur Einrichtung eines Wochenmarktes in Ober-Ramstadt positionieren. Aus Sicht der Grünen gibt es sehr wohl geeignete Orte in Ober-Ramstadt, um einen Wochenmarkt durchzuführen. So wäre sowohl um die Stadthalle, als auch vor dem Rathaus ausreichend Platz. Für Erweiterungen stände am Rathaus der Hammer­mühlen­innenhof zur Verfügung.

Positiv aufgenommen wurde, dass sich auch andere Stadtverordnete mit dem von der Fraktion angeregten Thema Starkregen auseinandergesetzt haben. Nachdem recherchiert wurde, dass in Hessen eine Untersuchung zu Starkregen und Katastrophenschutz in Arbeit ist, werden sich die Grünen einem Änderungsantrag nicht verschließen. Das vorrangige Ziel des Antrages, das Bewusstsein für die zunehmenden Gefahren durch Starkregen zu erweitern, wäre damit erreicht.

 

Foto: Copyright ©Reinhard Fliß

So könnte es was werden mit dem Markt …

Verwandte Artikel