Bündnis 90/ Die Grünen wollen auf das Umweltgift Glyphosat verzichten

Nachdem sich abgezeichnet hat, dass auf europäischer Ebene kein Verbot für den Einsatz des Umweltgiftes Glyphosat zu erwarten ist, hat die Fraktion von Bündnis 90/ Die Grünen in Ober-Ramstadt beantragt, auf städtischen Flächen kein Glyphosat mehr einzusetzen.

Die Grünen lehnen Glyphosat ab, weil es massiv die Kleinlebewesen schädigt und damit zum Artensterben beiträgt und dies langfristig die Existenzgrundlage der Menschen beeinträchtigen wird. Außerdem steht das Mittel im Verdacht Krebs zu erzeugen.

Deshalb fordern die Grünen, Glyphosat nicht mehr auf städtischen Flächen einzusetzen.
Der Bauhof soll grundsätzlich auf den Einsatz von Glyphosat verzichten, ebenso werden zukünftige Pächter städtischer Flächen vertraglich dazu verpflichtet. Bei noch laufenden Verträgen soll auf Freiwilligkeit hingearbeitet werden.

Dies soll auch als gutes Beispiel für Privatleute dienen. Denn Wind und Wetter tragen die
Pflanzengifte von den gepflasterten und versiegelten Flächen ab, sie gelangen in die Kanalisation, in die Gewässer und ins Grundwasser. Dadurch belasten sie die Menschen und die Umwelt.

Da noch nicht endgültig entschieden ist, ob die EU das Umweltgift Glyphosat verbietet, wurde in den Ausschüssen beschlossen, den Antrag in den Beratungen zu belassen und im Falle der weiteren Zulassung durch die EU unter Hinzuziehung von Landwirtschaftsfachleuten zu entscheiden.

Weiterlesen »

BFO/GRÜNE nehmen Oppositionsauftrag an

Ernüchtert zeigte sich der Vorstand von Bündnis 90/DIE GRÜNEN Ober-Ramstadt über die massiven Stimmenverluste für BFO/GRÜNE  in Ober-Ramstadt bei der Stadtverordnetenwahl. Im Namen des Vorstandes und der Fraktion bedankte sich Rainer Schönenberg bei den Wählern für das den Kandidaten entgegengebrachte Vertrauen und versprach, auch aus der Opposition heraus Politik für den Bürger und mit dem Bürger zu machen.

Das schwache Abschneiden von BFO/GRÜNEN ist für den Vorstand nur zum Teil mit dem fehlenden Fukushima-Effekt zu erklären. „Anscheinend waren wir nicht in der Lage, unseren Beitrag zu der guten Politik der Koalition den Bürgern zu vermitteln“, vermutet der Vorstand.

„Die Einrichtung einer Kita-Bauernhofgruppe als innovatives Konzept, die Umsetzung von Energiesparkonzepten und die geplanten Windräder auf dem Silberberg waren wichtige Projekte der Fraktion“, meinte Susanne Schmiede. „Auch in die Belebung der Innenstadt haben wir durch unseren Stadtrat Wolfgang Kress und die Initiative für ein Förderprogramm für Neugründungen viel Arbeit investiert“, führte Rainer Schönenberg weiter an.

Die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit in der Koalition, die z.B. auch in der erfolgreichen Umsetzung des Friedparkes Modau mündete,  kam offenbar nur dem Bündnispartner zu Gute. Dies hat möglicherweise auch mit dem Verzicht auf einen eigenen Bürgermeisterkandidaten zu tun, da dadurch grüne Positionen nicht so stark im Wahlkampf vertreten waren.

BFO/GRÜNE werden sich  weiter für die Umstellung der kommunalen Energieversorung auf erneuerbare Energien und die Errichtung von Windkraftanlagen auf dem Silberberg einsetzen.

„Wir wollen, dass das Angebot an Kita-Plätzen ausgebaut wird, damit die Betreuung den Bedarf abdeckt und keine Kinder abgewiesen werden“, betont Rainer Schönenberg bei dieser Gelegenheit und führt weiter aus: „Wir werden uns auch verstärkt für die Unterstützung der ökologischen Landwirtschaft und die Reduzierung von Chemie auf den Äckern einsetzen.“

BFO/GRÜNE werden sich weiter aktiv für die Belange und Interessen der Bürger in Ober-Ramstadt einschließlich der Stadtteile einsetzen.

Weiterlesen »

Grüne Wahlparty im Café 39

Am Sonntag, den 06.03.16 ab 18.00 Uhr laden BFO/GRÜNE alle Interessierten zu einer Wahlparty im Café 39 ein. Hier soll das vorläufige Wahlergebnis analysiert, diskutiert und begossen werden.

Aufgrund der vielen positiven Reaktionen während der vergangenen Jahre erwartet der Vorstand von Bündnis 90/Die Grünen auch 2016 ein gutes Ergebnis.

Spitzenkandidat Rainer Schönenberg hofft, dass die Wähler die erfolgreiche Arbeit der Grünen in den letzten Jahren honorieren und für eine Fortsetzung dieser Politik votieren. Dabei hob er besonders die erfolgreiche Umsetzung der Bauernhofgruppe für die Kinderbetreuung, die intensive Bürgerbeteiligung bei der Neukonzeption des Freibades und die energetische Sanierung der öffentlichen Gebäude hervor.

Weiter wies er darauf hin, dass sich die BFO/GRÜNE-Fraktion erfolgreich für den Bau von drei Windkraftanlagen auf dem Silberberg und eine menschenverträgliche Umfahrung von Hahn eingesetzt  hat.

Im Wahlkampfendspurt stehen die Kandidaten von BFO/GRÜNE am Samstag, den 05.03. zwischen 9.30 und 12.30 Uhr in der Kernstadt vor oder im Café Central für Diskussionen bereit.

Rainer Schönenberg

Weiterlesen »